Krimis


Bielefeld & Hartlieb

Bielefeld & Hartlieb

Er ist Redakteur, sie hat in Wien eine Buchhandlung übernommen. Die kulturell bedingten Missverständnisse zwischen dem Berliner und der Wahlwienerin haben die beiden höchst produktiv in einen Krimi verwandelt mit einem eigensinnigen Kommissar aus Berlin und einer temperamentvollen Frau Inspektor aus Wien. Sie waren damit so erfolgreich, dass jetzt schon der vierte Fall vorliegt.

Im großen Stil

Im großen Stil

Im Kunsthandel trifft man auf interessante Figuren: besessene Sammler und geldgierige Agenten, dreiste Fälscher und einfache Diebe. Als ein Wiener Kunstgutachter und ein Berliner Sammler fast zeitgleich ermordet werden, müssen Inspektor Anna Habel und Kommissar Thomas Bernhardt dieses schillernde Ambiente gemeinsam durchleuchten. Hier weiß keiner mehr, was echt und was falsch ist. Ob es sich um Bilder oder um Gefühle handelt: Niemandem ist zu trauen. Und dabei ist Frühling und die Welt zeigt sich so verführerisch …

So, 17. Mai
13 Uhr
Landgericht
8 Euro
3 Euro

Volker Kutscher

Volker Kutscher

Volker Kutscher arbeitete nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte zunächst als Tageszeitungs-redakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt er als freier Autor in Köln. Mit dem Roman Der nasse Fisch, dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Rath im Berlin der 30er-Jahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller.

Märzgefallene

Märzgefallene

Gereon Raths fünfter Fall. Rath ermittelt, doch immer wieder kommen ihm andere Dinge dazwischen, und da sind die Vorbereitungen für seine Hochzeit mit Charlotte "Charly" Ritter noch das geringste Problem. Er wird in die Kommunistenhatz der Politischen Polizei eingebunden, muss sich mit SA-Hilfspolizisten und dem neuen Polizeipräsidenten herumschlagen und einen Geschäftsfreund des Gangsterbosses Johann Marlow aus den Klauen der SA befreien.

Sa, 16. Mai
19 Uhr
Landgericht
8 Euro
3 Euro

Hannah O'Brien

Hannah O'Brien ist Journalistin und Autorin und war lange Zeit in Großbritannien und Irland zu Hause. Heute lebt sie in Köln und an der Mosel, ist aber regelmäßig auf der grünen Insel zu Gast. Irisches Verhängnis ist der erste Band einer Krimi-Reihe mit der Ermittlerin Grace O'Malley.

Irisches Verhängnis

Irisches Verhängnis

Nach einem längeren Auslandsaufenthalt kehrt die ehrgeizige Polizistin Grace O'Malley nach Irland zurück und übernimmt dort die Leitung des Morddezernats in Galway. Ihr erster Fall, der Mord an der jungen Studentin Annie, hat es in sich: Gleich drei prominente Männer geraten in den Fokus ihrer Ermittlungen. Und alle drei scheinen etwas zu verbergen. Als kurze Zeit später zwei von ihnen ebenfalls tot sind, gerät Grace zunehmend unter Druck. Die Ereignisse überstürzen sich, als auch noch ihre Tochter spurlos verschwindet ...

Sa, 16. Mai
15 Uhr
Landgericht
8 Euro
3 Euro

Ursula Poznanski

Ursula Poznanski

Die vielseitige Wienerin Ursula Poznanski studierte Japanologie, Publizistik, Rechtswissenschaften, Theaterwissenschaften – in ungefähr dieser Reihenfolge, ohne Gewähr und, wie Ursula Poznanski nicht ohne Zwinkern verrät: „Alle ohne Abschluss“. Bevor sie die Lust überfiel, ihre Geschichten auf Papier zu bringen, begann sie als Redakteurin in einem medizinischen Fachverlag, für den sie heute noch tätig ist.

Stimmen

Stimmen

Sie hatten ein Opfer dargebracht. Auf keinen Fall durften sie ihn hören.Sie wissen, wer du bist. Menschen, die wirr vor sich hinmurmeln. Die sich entblößen, Stimmen hören: Die Psychiatriestation des Klinikums Salzburg-Nord ist auf besonders schwere Fälle spezialisiert. Als einer der Ärzte ermordet in einem Untersuchungsraum gefunden wird, muss die Ermittlerin Beatrice Kaspary versuchen, Informationen aus den Patienten herauszulocken. Aus traumatisierten Seelen, die in ihrer eigenen Welt leben. Und nach eigenen Regeln spielen ...

So, 17. Mai
17 Uhr
Landgericht
8 Euro
3 Euro

Jan Seghers

Jan Seghers

Jan Seghers alias Matthias Altenburg, leidenschaftlicher Fahrradfahrer, freier Schriftsteller, bekannt als Verfasser pointierter Essays, in denen er häufig gegen Erscheinungen des Zeitgeists polemisiert, veröffentlichte 1992 eine scharfe Kritik an den Autoren der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Seit 2004 schreibt er Kriminalromane nach dem Vorbild skandinavischer Autoren wie Henning Mankell.
Die Lesung wird simultan in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Die Sterntaler-Verschwörung

Die Sterntaler-Verschwörung

Süleyman, ein junger Streuner, wird Zeuge, wie ein Motorrad von der Fahrbahn abkommt und in einer Senke verschwindet. Als der junge Mann die Taschen des toten Fahrers plündert, findet er Fotos, die es nicht geben dürfte. Süleyman wittert seine Chance, an Geld zu kommen. Doch er hat sich auf Gegner eingelassen, die vor nichts zurückschrecken. Der fünfte Fall mit Kommissar Marthaler spielt im Jahr 2008. Die Landtagswahlen in Hessen enden mit einem Patt. Der Ausbau des Frankfurter Flughafens steht auf dem Spiel: Eines der größten Bauprojekte der Nachkriegszeit.

Sa, 16. Mai
13 Uhr
Landgericht
8 Euro
3 Euro

Martin Walker

Martin Walker

Der in Schottland geborene Martin Walker ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord, war 25 Jahre lang Journalist bei der britischen Tageszeitung The Guardian und ist im Vorstand eines Think Tanks für Topmanager in Washington, außerdem Senior Scholar am Woodrow Wilson Center in Washington DC. Seine Bruno-Romane erscheinen in fünfzehn Sprachen.
Deutsche Lesung: Jo Jung

Provokateure

Provokateure

Saint-Denis im beschaulichen Périgord ist ein Sehnsuchtsort für viele. Auch für einige, die hier aufgewachsen sind. Doch als ein autistischer Junge aus Saint-Denis auf einer französischen Armeebasis in Afghanistan auftaucht und nach Hause möchte, ist unklar, ob er Freund oder Feind ist. Dies herauszufinden, ist die dringende Aufgabe für Bruno, Chef de police, ehe sich verschiedene Provokateure einmischen und alle in tödliche Gefahr bringen können.

So, 17. Mai
15 Uhr
Bürgerheim
Kino Löwen
8 Euro
3 Euro

nach oben