England zu Gast beim Bücherfest


Keith Armstrong & Chris Ormston

Keith Armstrong

Keith Armstrong, 1946 geboren in Newcastle upon Tyne, ist ein britischer Autor und Dichter, dessen Gedichte vor allem in Magazinen wie New Statesman, Poetry Review oder Dreamcatcher veröffentlicht wurden. Seit über 30 Jahren besucht er Tübingen für Lesungen und lädt Lyriker nach Durham ein. Seine Lesung wird musikalisch begleitet vom britischen Musiker Chris Ormston.

Lyrik mit nordenglischer Dudelsack-Begleitung

Chris Ormston

Der britische Lyriker Keith Armstrong kommt seit mehr als 30 Jahren nach Tübingen und pflegt den literarischen Austausch. Zahlreiche seiner Gedichte, die er in seiner Lesung vorträgt, wurden von Begegnungen und Erlebnissen in Tübingen inspiriert. Zum ersten Mal wird er dabei von Chris Ormston auf den Northumbrian Pipes begleitet, dem nordenglischen Dudelsack.

Die Lesung ist in englischer Sprache.

Fr, 5. Juli
21 Uhr
Kulturhalle
0 Euro

Kevin Brooks

Kevin BrooksKevin Brooks, geboren 1959, wuchs in der Nähe von Exeter auf. Nach verschiedenen Gelegenheitsjobs gelang ihm mit Martyn Pig (2002) ein großer Erfolg. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, so zum Beispiel mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Er schreibt auch Thriller für Erwachsene.

Der Autor liest ausgewählte Passagen auf englisch, die entsprechenden Passagen in Deutsch werden von einer/einem ausgebildeten Sprecher/in gelesen.

Deathland Dogs

Wir befinden uns etwa 200 Jahre in der Zukunft: Die Deathlands, eine öde Wüste, werden beherrscht von wolfsähnlichen Hunden. Jeet ist ein sogenanntes »Hundekind«. Aufgewachsen bei den Deathland Dogs lebt er wieder unter Menschen, aber die alten Instinkte leben weiter in ihm. Als seine Leute in einen Kamp mit dem Nachbarclan der Dau kommt, soll er seine besonderen Fähigkeiten nutzen. Hochspannend und meisterhaft erzählt – Kevin Brooks beweist wieder einmal seine Meisterschaft in diesem Buch für Jugendliche und Erwachsene.

Lesung in englischer und deutscher Sprache. Moderation: Kim Schafhauser
Sa, 6. Juli
17 Uhr
vor der Burse
Lamm
7 Euro
0 Euro

Festakt zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft County Durham – Tübingen

Zusammen mit Gästen aus Durham und offiziellen Vertreterinnen und Vertretern beider Städte wird beim offiziellen Festakt an die wichtigen Momente der gemeinsamen Geschichte erinnert. Höhepunkt wird die Bestätigung der Partnerschaft durch eine Neuunterzeichnung der Urkunde sein – genau am Tag der Unterzeichnung vor 50 Jahren. Bei dem anschließenden Empfang besteht die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen, Knüpfen neuer Kontakte und für persönliche Gespräche.

Sa, 6. Juli
18 Uhr
Rathaus
0 Euro

Mark Forsyth

Mark ForsythMark Forsyth, 1977 in London geboren, studierte Literatur und Linguistik an der University of Oxford. Sein besonderes Interesse gilt der Semantik und Worten, die in der Alltagssprache nicht mehr verwendet werden. In seinem Blog »The Inky Fool« teilt er seit 2009 seine Liebe zur Sprache. Er lebt in London.

Eine kurze Geschichte der Trunkenheit

Kenntnisreich und berauschend witzig beschreibt Mark Forsyth in seiner feuchtfröhlichen Kulturgeschichte des Betrunkenseins, warum wir evolutionär danach streben, dem Alkohol zuzusprechen. Seriös und voller Enthusiasmus berichtet er von alten Ägyptern mit Schlagseite, Weintrinkern im antiken Griechenland und sternhagelvollen Wikingern, die wie uns ihre Liebe zum Alkohol einte. Leider können zur Lesung keine alkoholischen Getränke angeboten werden. Aber die Altstadtkneipen sind nicht weit …

Deutsche Lesung und englisch-deutsches Gespräch mit seinem Übersetzer Dieter Fuchs.

So, 7. Juli
11 Uhr
Bürgerheim
Kino Löwen
10 Euro
3 Euro

Mari Hannah

Mari Hannah

Mari Hannah, geboren in London, ist die preisgekrönte Autorin der Krimireihen Kate Daniels und Stone and Oliver. Nachdem die Autorin einen Angriff als Bewährungshelferin beim Dienst erlebte, kündigte sie ihre Arbeitsstelle und widmete ihre Zeit voll und ganz dem Schreiben. Mit ihrem ersten Werk The Murder Wall, welches sie als Drehbuch für die BBC schrieb, gewann sie den Polari Buch Preis.

The Scandal

Als ein junger Mann erstochen in einer Seitenstraße im Stadtzentrum von Newcastle gefunden wird, sieht es für Kriminalober-
kommissar David Stone nach einem verpfuschten Raubüberfall aus. Doch als Kommissarin Frankie Oliver am Tatort ankommt, ändern sich die Umstände. Sie identifiziert das Opfer als den 32-jährigen Gerichtsreporter Chris Adams. Sie entdecken, dass Adams an einem Fall arbeitete, der ihn berühmt machen würde. Doch was war die Story, der Adams auf den Spuren war? Und wer versuchte die Spuren zu verwischen?

Die Lesung ist in englischer Sprache.

Sa, 6. Juli
15 Uhr
Landgericht
7 Euro
0 Euro

Peter Littger

Peter LittgerDer 1973 in Aachen geborene Peter Littger hat in Berlin und London Alte Geschichte und u.a. Psychologie studiert. Er schreibt für verschiedene Zeitschriften wie Spiegel, Zeit, Cicero und das Manager Magazin. Er hält die englische Sprache für eine Pflichtsprache, deren unzureichende und missverständliche Beherrschung große kulturelle Relevanz habe.  The devil lies in the Detail – Lustiges und Lehrreiches über unsere Lieblingsfremdsprache (2015) landete auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Englisch für alle / English for all

Warum wir eine zweisprachige Gesellschaft brauchen: Sprechen wir zu viel Englisch im Alltag? Droht gar eine »Sprachverluderung«, wie manch konservativer Sprachpfleger warnt? So beschwerte sich zum Beispiel der CDU-Politiker Jens Spahn im Sommer 2017 über »elitäre Hipster«, die dafür sorgten, dass in Berlin immer weniger Deutsch gesprochen werde. Gegen diesen Sprachkonservatismus zieht Bestseller-Autor Peter Littger zu Felde und erklärt, warum wir unsere Kinder alle konsequent deutsch- und englischsprachig erziehen sollten.

So, 7. Juli
13 Uhr
Bürgerheim
Kino Löwen
12 Euro
5 Euro

Rowen McCabe

Rowen McCabe

Rowan McCabe ist ein britischer Dichter und Künstler aus der Universitätsstadt Newcastle upon Tyne. Er ist der erste »Door to door Poet« und hat somit ein sehr außergewöhnliches Konzept für seine Dichtkunst. Er klopft bei fremden Personen an die Türen und verwickelt sie in ein Gespräch. Diese Gespräche verarbeitet er daraufhin in seinen Texten.

Door-to-Door-Poetry

Als erster „Door to Door“ Dichter hat Rowan McCabe ein sehr außergewöhnliches Konzept für seine Dichtkunst. Die Inhalte seine Texte variieren stark, da er über Gespräche an den Haustüren von fremden Personen schreibt. Deren Geschichten, Sorgen und Probleme verarbeitet er in seinen Texten. Mit dieser modernen Art der Lyrik möchte er zeigen, dass jeder Mensch Wortkunst genießen kann. Auf seiner Reise von Tür-zu-Tür hat er unzählige Eindrücke gesammelt. Dieses Projekt wurde auch in verschiedenen britischen Zeitungen und TV Sendungen vorgestellt.

Die Lesung ist in englischer Sprache.

Sa, 6. Juli
20 Uhr
Rathaus
0 Euro

Jasmine Simms - Stadtschreiberin

Jasmine Simms

Jasmine Simms, 1996 geboren in Yorkshire, ist die diesjährige Stadtschreiberin. Sie ist die erste fremdsprachige Schriftstellerin, die dieses Tübinger Stipendium erhält. Sie studierte an der Durham Universität und absolviert derzeit ihren Master an der University of London. Sie liest ihre Gedichte auf Veranstaltungen in ganz Großbritannien, unter anderem auf der London Book Fair.

Brexit is a Horse

Die diesjährige Stadtschreiberin Jasmine Simms aus Durham lässt sich in ihren Texten von Einflüssen wie Wildheit, Sexualität und weibliche Pubertät inspirieren. Sie schreibt über das Erwachsenwerden in einer ländlichen Region und bindet hierbei ihre eigenen Erfahrungen ein. Ihre ersten Texte veröffentlichte sie bereits als sie noch die Schule besuchte. Beim Bücherfest liest sie aus ihrer anstehenden Veröffentlichung Like Horses. Aber auch viele Texte, die in den ersten zwei Monaten ihres Stipendiums in Tübingen entstanden sind, werden zu hören sein.

Die Lesung ist in englischer Sprache.

So, 7. Juli
15 Uhr
Stiftsgarten
Stiftskapelle
0 Euro

nach oben