Krimis


Max Annas

Max Annas

Max Annas, 1963 geboren, war Journalist und Redakteur. Nachdem er lange Zeit in Südafrika verbrachte, um an einem Forschungsprojekt zum südafrikanischen Jazz mitzuarbeiten, lebt er heute in Berlin. Max Annas hat zahlreiche Bücher zu Popkultur, Politik und Sport veröffentlicht. Für seinen ersten Roman Die Farm erhielt er den deutschen Krimipreis.

Illegal

Kodjos Tagesablauf wird von zwei Dingen bestimmt: Überleben. Nicht auffallen. Denn Kodjo ist illegal im Land.Der junge Mann aus Ghana kennt sämtliche dunklen Ecken der Großstadt. Weiß genau, wie er der Polizei entgeht. Tut alles, um unsichtbar zu sein - und um unsichtbar zu bleiben.Dann kommt der Tag, der alles verändert: Von einem Abrisshaus aus beobachtet Kodjo einen Mord.

So, 28. Mai
11 Uhr
Landgericht
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Martin von Arndt

Martin von Arndt

Bücherfest-Veteranen ist die Mitternachtslesung von Martin von Arndt 2007 auf dem Marktplatz noch in guter Erinnerung. Der 1968 in Ludwigsburg geborene Autor hat sein Studium mit einer Promotion über tiefenpsychologische Bibelexegese abgeschlossen, ist auch als Übersetzer und Musiker tätig und wurde 2010 mit dem Thaddaeus-Troll-Preis ausgezeichnet.

Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg Gefördert durch den Förderkreis deutscher Schriftsteller BW

Rattenlinien

1946: Auf den sogenannten »Rattenlinien« über die Alpen versuchen deutsche Kriegsverbrecher, sich nach Italien und dann nach Übersee abzusetzen. Andreas Eckart, früherer Kripo-Kommissar in Berlin und nun im amerikanischen Exil, wird beauftragt, Jagd auf die flüchtigen Nazis zu machen. In einem geheimnisvollen Kloster in den Alpen trifft er auf seinen ehemaligen Kollegen und Widersacher, den »Schlächter von Baranawitschy«, und es kommt zu einer gnadenlosen Auseinandersetzung. Diese Doku-Fiction ist eine »skandalöse Enthüllungsstory und Politthriller mit psychologischem Tiefgang« (SWR).

So, 28. Mai
15 Uhr
Landgericht
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Sybille Baecker

Sybille Baecker

Sybille Baecker lebt und arbeitet als Schriftstellerin in Ammerbuch. Mit ihren Krimis um den Tübinger Kommissar und Whiskyfreund Andreas Brander hat sie eine äußerst spannende und witzige Serie vorgelegt. Als Mitglied der »Mörderischen Schwestern« obliegt ihr das literarische Geschäft des Mordens, das sie gerne mit einem guten schwäbischen Whiksy begleitet.

Ladies Crime Night – Krimi-Event der Mörderischen Schwestern

Diese Ladies gehen über Leichen – die »Mörderischen Schwestern« sind die Vereinigung der deutschsprachigen Krimiautorinnen, und Mord ist ihr Geschäft.

So treiben sie auch beim Tübinger Bücherfest ihr Unwesen. Nervenkitzel, Raffinesse und viel Vergnügen – jeweils nach acht Minuten ertönt ein Schuss, dann ist Schluss.

Es lesen Dorothea Böhme, Julia Corbin, Gina Greifenstein, Uschi Kurz, Rebecca Michele, Ulrike Wanner, Angelika Wesner.
Moderation: Sybille Baecker.
Musik: Veit Müller.

Sa, 27. Mai
19 Uhr
Landgericht
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Tatjana Kruse

Tatjana Kruse

Tatjana Kruse wuchs in Schwäbisch Hall in einem reinen Frauenhaushalt auf. Ihre Mutter leitete ein Kleinstadthotel – es war nur eine Frage der Zeit, bis Tatjana Kruse dieses Sujet literarisch aufarbeitete. Sie übersetzte unter anderem Jeffrey Archer, bevor sie ab 1996 preisgekrönte Kurzkrimis schrieb. Mittlerweile ist sie im Hauptberuf erfolgreiche Kriminalschriftstellerin.

Der Gärtner war's nicht

Konny und Kriemhild, beide über sechzig, führen nicht sonderlich erfolgreich eine Pension in der Provinz. Eines Tages wird die Idylle durch einen Mord gestört - und die Schwestern entpuppen sich als wahre Meisterdetektivinnen ...

Sa, 27. Mai
15 Uhr
Landgericht
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Alexander Oetker

Alexander Oetker

Berlin ist seine Heimat. Frankreich sein Sehnsuchtsort. Alexander Oetker träumt von Sandstränden, Austern und der französischen Lebensart. Als Journalist berichtet er für RTL aus Berlin, Paris und Brüssel. Als Krimiautor lässt er das Aquitaine lebendig werden und entführt seine Leser an die Küsten des Atlantiks im Südwesten Frankreichs.

Retour

Luc Verlain liebt gutes Essen, Frauen und sein sorgenloses Leben in Paris. Doch als sein Vater schwer erkrankt, lässt Luc sich versetzen. Ausgerechnet nach Bordeaux in die Region Aquitaine, von wo er als junger Polizist geflohen war. Zurück in seiner Heimat muss Luc sich seinen Erinnerungen stellen. Und schon kurz nach seiner Ankunft erschüttert ein Mord die Gegend.

Sa, 27. Mai
17 Uhr
Landgericht
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Hans-Peter Schühlen

Hans-Peter Schühlen

Hans-Peter Schühlen kann auf eine 40-jährige Karriere bei der Kriminalpolizei zurückblicken. Er hat viele erstaunliche Erfahrungen gesammelt (so zum Beispiel den Anblick der durch Selbstmord geendeten RAF-Führungsriege in ihrer Zelle) und ist folgerichtig federführend beim Aufbau des Stuttgarter Kriminalmuseums gewesen.

Stuttgarter Tatorte

Die meisten kennen Mord und Totschlag nur aus Romanen und Fernsehkrimis. Mit der Realität hat das oft wenig zu tun. Mit dem Blick des Insiders, aber auch mit dem nötigen Feingefühl erzählt Hans-Peter Schühlen von seinen spektakulärsten Fällen.

So, 28. Mai
13 Uhr
Landgericht
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Takis Würger

Takis Würger

Takis Würger, geboren 1985, berichtete für das Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« aus Afghanistan, Libyen und dem Irak. Mit seinen Reportagen gewann er zahlreiche Preise, darunter den Deutschen Reporterpreis und den CNN Journalist Award. Im Alter von 28 Jahren kündigte er seine Arbeit als Reporter und ging nach England, um an der Universität von Cambridge Ideengeschichte zu studieren.

Der Club

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll, weiß er noch nicht, worauf er sich einlässt. Er schafft es, Mitglied im elitären Pitt Club zu werden, und verliebt sich in Charlotte, die ihn in die Bräuche der Snobs einweiht.

Sa, 27. Mai
13 Uhr
Landgericht
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

nach oben