Schwaben


Andreas Braun

Andreas Braun

Andreas Braun Jahrgang 1958, ist Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg. Der geborene Reutlinger war Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung, 1997 bis 2009 Chefredakteur von Sonntag Aktuell und hat seine profunde Kenntnis übers Ländle, seine Leute und Weine in mehreren Büchern, zuletzt in Die Wahrheit über Schwaben (2016) bewiesen.

Gefördert durch den Förderverein Schwäbischer Dialekt

Die Wahrheit über Schwaben

Andreas Braun beschäftigt sich so unterhaltsam wie lehrreich mit einem relativ imaginären Volksstamm und seinen Eigenheiten. Klischees und Mythen, Vorurteile und aktuelle politische Bezüge, Historisches und Anekdotisches – nichts fehlt in diesem heiteren Kompendium.

Sa, 27. Mai
17 Uhr
Jakobuskirche
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Manfred Mergel

Manfred Mergel

Manfred Mergel, 1959 in Göppingen geboren, ist evangelischer Theologe und seit 1988 im Dienst der Württembergischen Landeskirche. Ein kleiner Teil seines Dienstauftrags ist der kirchlichen Mundart-Arbeit gewidmet: Mergel ist leidenschaftlicher Dialektprediger, Autor, Übersetzer und Herausgeber. Sein Wahspruch: „In onsrer Kirch wird schwäbisch gschwätzt“

Gefördert durch den Förderverein Schwäbischer Dialekt

Charme der Langsamkeit

Manfred Mergel macht sich auf die Reise, nimmt sich eine Auszeit. Fernab von aller Hektik seines Alltags entdeckt er den Charme der Langsamkeit. Mit der Postillon-Tour ist er unterwegs in Oberschwaben von Isny über Leutkirch und Bad Wurzach nach Ochsenhausen.

So, 28. Mai
15 Uhr
Jakobuskirche
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Jürgen Seibold

Jürgen Seibold

Jürgen Seibold ist tief vertraut und fröhlich verbunden mit der schwäbischen Mentalität. Seine gut recherchierten Kriminalromane leben ebenso wie seine anderen Werke von seiner Fantasie und dem fein-hintersinnigen Witz, den er auch als Performer seiner Werke dem Publikum hautnah zu servieren weiß. Seine Lesungen sind immer wieder ein besonderes Erlebnis.

Zwei Likes für Lena

Ein schrulliger, reicher Misanthrop, eine arbeitslose Altenpflegerin, eine keineswegs alltägliche Bar im Stuttgarter Rotlichtviertel und ein paar unerledigte Liebesgeschichten: Die Geschichten um Lena haben alles an sich, was einen witzigen, abgedrehten und menschlichen Roman ausmacht. Es erwartet Sie eine Reise durch die Veränderungen menschlichen Lebens, kräftig gewürzt mit lokalem Kolorit und sprachlich locker und dreist zu Papier gebracht. Und natürlich wird am Ende die zentrale Frage beantwortet: Von wem hat Lena eigentlich diese zwei Likes bekommen?

Sa, 27. Mai
15 Uhr
Jakobuskirche
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Sabine Stahl und Bernhard Mohl

Sabine Stahl

Sabine Stahl hat Philosophie und Germanistik studiert. Seit 1991 arbeitet sie als freie Autorin und Journalistin für SWR2 und seit 2010 als poesietherapeutische Schreibgruppenleiterin für Krebserkrankte und deren Angehörige. Die Mutter einer Tochter wohnt heute in Tübingen, war und ist aber gerne in der Welt unterwegs.

Gefördert durch den Förderverein Schwäbischer Dialekt

Komm, bleib hocka

Mal nachdenklich, mal knitz, mit Freude am Wortspiel und feinem Humor betrachtet Sabine Stahl das Leben in allen Facetten. Ein Büchlein fürs schwäbische Gemüt und für alle Gelegenheiten.

Bernhard Mohl lebt als freier Musiker in Tübingen. Er ist mit Liederprogrammen und Theatermusik auf Bühnen zu sehen, hat hunderte Songs nach Gedichten von Mörike bis Gernhardt komponiert. Eigene Lieder geschrieben und Instrumentalmusik sowie Chorstücke. 1960 in Stuttgart geboren, hat er Musik in Trossingen und Stuttgart studiert, war Geiger im Caffè Florian am Markusplatz in Venedig und einige Jahre Geigenlehrer.

Gefördert durch den Förderverein Schwäbischer Dialekt

So, 28. Mai
17 Uhr
Jakobuskirche
7 Euro
2 Euro
Kein VVK

Hurm & Zellmer

HurmBernhard Hurm, in der Jugend begeisterter Fußballer, Ministrant und Spaßmacher, und



ZellmerUwe Zellmer, ebenfalls Fußballer und „sanftester Maoist aller Zeiten“ (Jens), sind die Gründer und Intendanten des Theaters Lindenhof in Melchingen und seit 1983 in Sachen Schwabenkunde unterwegs, vor allem bezüglich der Stammeseigenschaft „Kenner trinken Württemberger“.

Karl Lersch: Spätzle-Brevier

Karl Lersch überrascht in seinem beliebten Spätzle-Brevier, das neu erschienen ist, den Leser mit allerlei Anekdoten, einer historischen Spurensuche und interessanten Geschichten rund um die berühmten Spätzle. Und er erklärt, wie sie richtig gemacht werden, so, dass sie auch gelingen und schmecken.

Uwe Zellmer und Bernhard Hurm, die beiden Theatermacher vom Theater Lindenhof, präsentieren den schwäbischen Klassiker auf ihre ganz eigene Art.

Sa, 27. Mai
19 Uhr
Jakobuskirche
10 Euro
5 Euro

nach oben